Werrataler Jungs

 

KLARER DERBYSIEG zum SAISONAUFTAKT

am 23.07
.2011

3:0

Was war das für ein genialer Saisonauftakt? 3:0 Derbysieg, Tabellenführer, fast 14000 Zuschauer; RWE-Herz was willst du mehr?

Mit viel Spannung wurde der Saisonauftakt erwartet und unseren Rot-Weißen ist er sehr gut geglückt. In einem gutklassigen Spiel, das über weiter Strecken trotz sechs gelber und einer roten Karte fair verlief, behielten die Erfurter am Ende klar und ungefährdet die Oberhand. Das hatten sie vor allem einer geschlossenen Mannschaftsleistung, dem Führungstreffer und dem Jenaer Stürmer Hähnge zu verdanken.

Ohne sich groß abzutasten begann das Spiel gleich mit Halbchancen auf beiden Seiten, ehe die Jenaer zunächst in den ersten 30 Minuten leicht feldüberlegen waren und durch frühes Pressing jeden Spielaufbau der Rot-Weißen unterbanden, jedoch ohne selber zwingend zu werden. Dies änderte sich schlagartig in der 30.Minute. Nach einem Caillas-Freistoß aus rechter Position aus ca. 35 Metern, den er sehr präzise in Richtung des Elfmeterpunktes ausführte, stand Innenverteidiger Oumari völlig frei und köpfte unbedrängt ins gegenüberliegende Eck ein. Diesen Führungstreffer steckten die Jenaer nicht mehr weg. RWE spielte fortan wie befreit auf und hatte das Spiel nun klar im Griff und hätten bereits vor der Pause das zweite Tor erzielen müssen!!! Denn nach einem mustergültigen Konter, waren Caillas, Manno und Reichwein in einer 3:1 Überzahlsituation, doch anstatt den letzten Verteidiger auszuspielen und dann frei vor Berbig abzuschließen, zögerte man zu lange und vertendelte letztlich den Ball.

Die zweite Halbzeit begann dann ohne Auswechslungen aber mit einem Paukenschlag, nach einem Erfuter Angriff der bereits geklärt war, brachte Hähnge unerklärlicherweise, fernab vom Ball, Reichwein im 16-Meterraum zu Fall. Schiri Gräfe stand in unmittelbarer Nähe und zögerte nicht lange mit seiner Entscheidung. Rot für die Tätlichkeit und Elfmeter für RWE.

Diesen verwandelte Pfingsten-Reddig sicher und fortan gaben sich die Jenaer, bei denen insbesondere auffiel das die routinierten Spieler wie Simak, Maul, Hähnge, Landeka keinen guten Tag hatten, mehr oder weniger auf. Weber versuchte zwar mit einer Doppelauswechslung nochmal Schwung ins Spiel zu bringen, aber der Drops war gelutscht. RWE dominierte und kontrollierte das Spiel nach Belieben. Fast schon etwas zu lässig, bei mehr Konsequenz, wären eventuell noch mehr Treffer drin gewesen. Aber zum 3:0 reichte es noch, nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld (71.), nach Reichwein den Ball mustergültig an, eine kurze Drehung und er stand frei vor Berbig und verwandelte aus ca. 11 Metern. Bei bester Stimmung im Stadion plätscherte das Spiel dann bis zum Schlusspfiff dahin.

Emmerling hat vor dem Spiel die keinesfalls selbstverständliche Prognose getätigt, alle 8 Neuzugänge haben das Potential Stammspieler zu werden. Nachdem ich gestern 7 davon gesehen habe, kann ich guten Gewissens sagen, er hat Recht !!!! Ich denke wir können uns auf eine schöne Saison freuen, in der wir, wenn kein Stammpersonal ausfällt, sicher eine gute Rolle spielen werden.

RWE
RWE
RWE
RWE
RWE
RWE
RWE
RWE
RWE
RWE
RWE
RWE
RWE
RWE
 

 

 


 
Nach oben hier klicken