WERRATALER
JUNGS
ONLINE

Home   >    Bildergalerie    >    Saisonabschlussfeier 2008

 

Zünftige Saisonabschlussfeier der Werrataler Jungs

im Klubhaus zu Breitungen

 

Vergangenen Samstag trafen sich die Mitglieder und Freunde des Fanclubs "Werrataler Jungs" zum alljährlichen Saisonfinale in der Fanclub-Kneipe, im Klubhaus zu Breitungen. Und man hatte auch allen Grund zu feiern, zum einen hat sich der RWE letztendlich souverän für die 3. Liga qualifiziert, zum anderen hat der Fanclub mittlerweile mehr als 60 Mitglieder. Man höre und staune!

Fast pünktlicher Beginn... ;-)

Entsprechend voll war es an diesem heißen Sommerabend. Und dabei waren noch nicht einmal alle Mitglieder erschienen... Und was besonders lobenswert war: Die Veranstaltung, im Prinzip der öffentliche Teil, konnte mit nur 10 Minuten Verspätung eröffnet werden. Ein absolutes Novum in der Clubgeschichte. In der Vergangenheit waren so 1 bis 1 1/2 Stunden "Verspätung" die Regel. Klasse Leute, wir werden noch richtig zivilisiert...

Positives Fazit und eine Klarstellung...

Zu Beginn ließ "El presidente" Sandro "Möllinho" Möller die abgelaufene Saison, sowohl sportlich als auch aus Fanclubsicht, in unnachahmlicher Art und Weise Revue passieren. Es konnte fast durchweg ein positives Fazit gezogen werden. Der RWE in Liga 3, der Fanclub in den schwarzen Zahlen, steigende Mitgliederzahlen, was will man mehr. Lediglich einige Zwischenfälle, die sich auf einer Auswärts-Busfahrt ereignet hatten, schmälerten die Bilanz ein wenig. Hierzu stellte der Fanclubvorstand klar, dass sich solche Ereignisse nicht wiederholen dürfen und sich auch nicht wiederholen werden. Die betreffenden Leute wurden aus allen bevorstehenden Aktionen, welche im Zusammenhang mit Auftritten des Fanclubs stehen, gestrichen. Eine Bemerkung dazu: Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um Mitglieder der Werrataler Jungs!

Positiv weiterhin: Die Homepage ist wieder "up to date"! Im vergangenen und zu Beginn diesen Jahres gab es hier ein kurzzeitigen Stillstand. Seit der Rückrunde der abgelaufenen Saison sind die Veröffentlichungen wieder auf Höhe des Zeitgeschehens. Wiederum erfolgte die Aufforderung an alle Mitglieder sich rege an der Gestaltung des Webauftrittes zu beteiligen, in Form von Fotos oder, was viel wichtiger ist, in Form von Berichten oder anderweitigen Statements. Diese Verantwortung lastet noch auf zu wenigen Mitgliedern...

Kurz wurden auch die Finanzen des Clubs angesprochen: Hier ist alles im schwarzen Bereich, das Motto " Saufen für den Club" bewährt sich auf den "Feindfahrten" bestens. Einziges Manko: Es gibt noch Außenstände bei den Mitgliedsbeiträgen! Das sollte bzw. muss sich ändern!

Rege Diskussion mit Beutel und Co. ...

Nachdem der Vorstand seinen Bericht abgelegt hatte, begann ein rege Diskussionsrunde mit unseren Gästen aus Erfurt. Dabei brachte insbesondere Stefan Beutel einen umfassenden Einblick in die derzeitige und vergangene Arbeit beim FC RWE: die aktuelle Transfersituation, Personalturbulenzen aus der abgelaufenen Saison, der neueste Stand zum Thema Stadionum- oder neubau, die bevorstehende "Heimspiel 2008" - Tour und natürlich die sportlichen Ziele in der bevorstehenden Saison, alles wurde diskutiert und sachlich argumentiert. Auch die beiden Spieler, Norman und Kevin Hampf, standen Rede und Antwort. Letztendlich eine vollends gelungene Diskussionsrunde!

Pauli steht demnächst im RWE-Tor...

Absoluter Höhepunkt: Unser (begnadeter) Björn Pauli brüstete sich , wohl ein Ergebnis seiner nachmittäglichen Paradetour beim Fussballturnier in Schweina, was für ein guter Torwart er sei und das er sich durchaus vorstellen könnte den noch gesuchten Schlussmann beim RWE zu ersetzen. Und Hr. Beutel ließ sich nicht lumpen: Kurzerhand lud er Pauli ein, beim alljährlichen EON-Sponsorenspiel das Tor des RWE zu hüten. Danach fiel unserem Björn die Kinnlade herunter und Hr. Beutel hatte ein schelmisches, aber bestimmtes, Lächeln auf dem Gesicht...

Wir sagen: Manchmal ist es besser einfach mal die Fr**** zu halten! ;-) Aber wer weiss, vielleicht der Anfang einer ungewöhnlichen Karriere...;-)

Jubiläumsausgabe des Fanclub-Magazins

Es konnte auch noch etwas gefeiert werden: Die 10te Ausgabe unseres Fanclub-Magazins "Rot-Weisses Werratal"! Hierfür möchten wir uns recht herzlich bei Chefredakteur Christopher und Drucker Lars bedanken. Wie immer informativ, und in Farbe. Das macht Laune auf mehr. Das nächste Magazin soll dann schon im August erscheinen, mit einem ganz besonderen "Schmankerl", wie mir Christopher geheimnisvoll versicherte. Wir können gespannt sein...

Nachdem die Runde beendet war, ging es noch zum obligatorischen Gruppenfoto vor die Tür der Taverne. Danach verabschiedete sich Herr Beutel, dringende Vereinsangelegenheiten. Und das am späten Samstagabend! Respekt Hr. Beutel, und weiter so. Seit dem Sie zusammen mit Hr. Rombach die Geschicke des RWE in die Hand genommen haben, geht es auch wieder sichtlich aufwärts, vor allem finanziell, aber auch hinsichtlich des Vereinsimages. Weiter so, der Fanclub "Werrataler Jungs" bedankt sich dafür!

"Futtern wie bei Muttern" und Tschüß "Oranje"...

Nach dem offiziellen Teil war dann erstmal Essen angesagt. Hier hatte sich, wie seit eh und je, das "Management" des Klubhauses mächtig ins Zeug gelegt und ein klasse Buffet gezaubert. Hierfür recht herzlichen Dank an die Besatzung um "Fränze" und Norbert Kleeberg! Nach dem Schmaus wurden dann auch die ersten Gesänge angestimmt. Insbesondere unsere "Jungspunde" taten sich hier hervor (wie immer eigentlich), wohl auch mit dem stolzen Gefühl des Siegers eines Freizeitturniers in der Brust. Aber es war letztendlich verhaltener als bei den letzten Veranstaltungen. Was wohl auch daran lag das Robert "Schweinezüchter" diesmal nicht anwesend war. Das wäre dann sicherlich noch lustiger geworden. Aber mal halb soviel Lautstärke tat auch ganz gut, obwohl, ein bisschen was gefehlt hat in dieser Hinsicht schon ;-) Mit fortgeschrittener Zeit wurde es dann ruhiger in der Weinstube. Die meisten hatten sich in die Gaststube vor den EURO 2008 - Bildschirm "verkrümmelt". Und Sie konnten live erleben wie die junge russische Mannschaft die als haushoher Favorit gehandelten Holländer wieder auf die Heimreise schickte. Respekt! Danach zog sich der harte Kern des Fanclubs nochmals in die Weinstube zurück und leerte noch das ein und andere Gläschen und ließ den RWE und den Fanclub hochleben. Alles in allem ging ein lustiger und niveauvoller Abend dem Ende entgegen!

 

 

Text/Fotos:  Peter Rademacher / Liane Reissmüller & Frank Malsch

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der "Deal" ist perfekt...