WERRATALER
JUNGS
ONLINE

Home   >    Bildergalerie    >    Letztes Spiel 2005/2006: FC RWE - SC RWE

 

Letztes Spiel der Saison 2005/2006

FC RWE - SC Rot-Weiß Essen

am 27. Mai 2006

 

Das "Namensvetter-Derby" zwischen dem FC RWE und dem SC RWE bildete den Abschluss einer nervenaufreibenden Saison 2005/2006. Erfurt verlor das Spiel zwar 0:1 - der Klassenerhalt war dank der in der Vorwoche aufpolierten Tordifferenz allerdings trotzdem geschafft. Ganz klar, dass es da nach Abpfiff einiges zu Feiern gab.

 

zum Spielbericht >>

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Der letzte Spieltag 2005/2006 stand ganz im Zeichen von rot und weiß.

 


Nachdem sich RWE-Präsident Rolf Rombach bei den Fans für die treue Unterstützung bedankt hatte...


...hieß es noch mal 90 Minuten lang Fahnen schwenken und Daumen drücken.

 

 

Dank moderner Handytechnologie hielt man sich stets über die Zwischenstände auf den Plätzen in Emden und Leverkusen auf dem neusten Stand.




Weil dort jedoch keine Wunder mehr passierten...



...hatte man trotz der 0:1-Niederlage unseres Teams allen Grund zur Freude...

 



...der Klassenerhalt war geschafft!

 



Da waren selbst die Jungs in grün sprachlos.

 


Nach dem Spiel ging es zur Saisonabschluss-Party hinter die Tribüne...

 



...wo erst mal ein (na ja vielleicht auch zwei) Freibier getankt...

 



...dann die beiden Neu-Mitglieder Ronny und Ralf Rummer aus Eisenach offiziell in den Fanclub aufgenommen...

 


...und schließlich vom Fanclub das Team und der Spieler der Saison gewählt wurden (Mehr dazu in der 4. Ausgabe des Fanclubmagazins).

 



Unser Präsi gönnte sich als vorgezogenes Geburtstagsgeschenk eine neue Trainingsjacke (dabei treibt der Mann doch gar keinen Sport)...

 



...ehe auch schon der offizielle Teil auf der Bühne nebenan losging.

 



Rolf Rombach und Stephan Beutel waren sichtlich erleichtert, dass der Klassenerhalt endlich in trockenen Tüchern war...

 



...und Ronny Hebestreit sowie Mathias Holst gaben kurz drauf unter frenetischem Jubel ihre Vertragsverlängerungen bekannt.




Als dann noch Alexander Schnetzler auf die Bühne kam und ebenfalls dem RWE weiterhin die Treue schwor, hielt es einer nicht mehr aus vor Freude.

 



Klar, dass da beste Laune unter den vielen hundert Freibier-trunkenen RWE-Fans herrschte.

 



Um ein Gruppenfoto mit dem Fanclub kam dann Mathias Holst natürlich nicht herum.

 



Ob das Auto von Björn Brunnemann nächste Saison allerdings wieder vor dem Steigerwaldstadion parken wird, war ungewiss.




Umso gewisser war jedoch, dass die Strafzettel an Franks und Sandros Autos (die man auf dem Stadionparkplatz abgestellt hatte!) wohl nur ein blöder Scherz gewesen sein können. Wenn im Stadion nichts passiert, wird den Jungs in grün scheinbar schnell langweilig...