cWERRATALER
JUNGS
ONLINE

Home    >    Bildergalerie    >    Freizeitturnier in Etterweinden 2006

 

Freizeitturnier in Etterwinden

am 16. Juli 2006

 

Und wieder kein Turniersieg...

Zum vermutlich letzten Turnier des Sommers in Etterwinden fuhr das Freizeitteam wie so oft mit der Absicht, das Turnier zu gewinnen. Das beruhte zunächst auf der Tatsache, dass wir endlich einmal in Bestbesetzung antreten konnten. Andererseits war der Wille groß, weil man absolut gar nichts „gerissen“ hatte in den zurückliegenden Turnieren.

Leider fand das Turnier vormittags statt, weshalb wir schon zu unmenschlicher Zeit – 9 Uhr an einem Sonntag – aufstehen mussten. Nichtsdestotrotz: alle waren fit, bis auf Paul. Der war dem Obstler verfallen, hatte nachts zuvor mehrmals die Kloschüssel „umarmt“ und wollte eigentlich nur noch schlafen... Zu seinem Glück waren nur vier Mannschaften angetreten, allerdings dauerte ein Spiel 20 Minuten – und es war drückend heiß. Da kam es jedem recht, dass wir zehn Mann waren und dementsprechend genügend Auswechselmöglichkeiten hatten.

So ging es denn auch ins erste Spiel gegen eine der zwei Etterwindener Mannschaften und heraus kam ein sicherer 3:0-Erfolg. Wobei uns die Tatsache, dass mit sechs Feldspielern gespielt wurde, durchaus entgegenkam, da wir dadurch sicherer in der Abwehr standen.

Vorentscheidung gegen "Hecker"

Im zweiten Spiel ging es gegen Hecker, den wohl stärksten Gegner. Wir waren gleichwertig, vielleicht sogar besser, doch durch eine fragwürdige Schiedsrichterentscheidung gerieten wir mit 0:1 ins Hintertreffen. Ausgangspunkt war ein Einwurf. Wir waren alle der Meinung, dass wir Einwurf hätten und liefen folglich nach vorn. Doch der Schiri machte nicht den souveränsten Eindruck, zeigte mal so, mal so, und gab den anderen den Einwurf, die schnell ausführten und somit frei vorm Tor standen... Jedoch gelang uns noch das verdiente 1:1.

Das letzte Spiel sollte nun entscheiden. Hecker hatte sieben Punkte, wir hatten vier und wussten, dass wir mit drei Toren Unterschied gegen die zweite Etterwindener Mannschaft gewinnen mussten, um das Turnier zu gewinnen. Doch nach einem Einwurf für uns auf Höhe des eigenen Strafraums konnte Keeper Paul den Ball nicht unter Kontrolle bringen, wurde bedrängt und verlor den Ball: 0:1. Doch wir gaben nicht auf, kämpften weiter und erarbeiteten uns Chancen. Auch Feldi und Nico waren inzwischen anwesend und gaben moralischen Beistand – doch am Ende sollte es nur ein 2:1 werden. Es sollte halt mal wieder nichts werden mit dem ersten Turniersieg – C’est la vie.

P.S.: Danach gab’s noch nen Kasten Freibier und dann ging’s wieder ab nach Hause.

Text:  Lars Rommel