WERRATALER
JUNGS
ONLINE

Home   >    Bildergalerie    >    Busfahrt zum Ostderby gegen Union Berlin

 

Fanclub-Busfahrt zum Ostderby

Union Berlin - FC RWE

am 28. Oktober 2006

 

>> Bild vergrößern <<

 

Es ist schon ein hartes Los, Samstagfrüh um 6 Uhr aufzustehen, seine Sachen zu packen und mit dem Bus gen Berlin zu fahren. Hätte man jedoch vorher gewusst, was einen in den (nicht ganz) 90 Minuten an der Alten Försterei sowie auf der 14-stündigen Fahrt alles erwartet - man wäre wie eine eins aus dem Bett gesprungen...

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Bilder Teil 1

 

Noch bevor an diesem goldenen Oktobermorgen die Sonne aufging... 

 

 

...machten sich die 43 RWE-Fans mit dem Fanclub-Bus auf den Weg in die Bundeshauptstadt zum Ostderby gegen (Noch-)Spitzenreiter Union Berlin.

 

 

"Saufen für den Fanclub" lautete auch dieses Mal das Motto der Fahrt...

 

 

...von "Seichen für den Fanclub" hatte allerdings nie jemand was gesagt.

 

 

So eine Urinier-Orgie hatte selbst Busfahrer Jens "Winnie Puuh" noch nicht gesehen.

 

 

Sandro, der Lügenbaron, überraschte die Fanclub-Besatzung mit den neuen Fanclub-Trikots...

 

 

...und entzückte wie immer mit einer schnittigen Begrüßungsrede.

 

 

Die Freude hielt allerdings nicht lange: Auf der A9 bei Eisenberg gab es eine Vollsperrung...

 

 

...woraufhin sich unser Fahrer entschloss, den Stau auf eigene Faust quer durch die Pampa zu umfahren.

 

 

Co-Pilot Peter hatte zum Glück alles im Griff...

 

 

 

...und führte uns schon bald wieder auf den richtigen Weg.

 

 

Während sich die einen darauf 'nen Schluck aus der Pullle genehmigten...

 

 

...sammelten andere ihre Kräfte für das, was da kommen sollte.

 

 

Noch bevor der Bus Berlin erreicht hatte, bekam Fahrer Jens seine Kohle (samt üppigem Trinkgeld versteht sich) - doch kurz darauf lief alles aus dem Ruder...

 

 

zu den Bildern Teil 2 >>