WERRATALER
JUNGS
ONLINE

Home   >    Bildergalerie    >    Jahreshauptversammlung Dezember 2004

 

Jahreshauptversammlung der Werrataler Jungs

(mit Vorstandswahlen) am 30. Dezember 2004

 

Auf ein erfolgreiches Jahr konnten die Werrataler Jungs auf ihrer traditionellen Jahreshauptversammlung am 30. Dezember 2004 im Breitunger "Klubhaus" zurückblicken. Neben dem Aufstieg des FC Rot-Weiß, der für alle Mitglieder der absolute Höhepunkt des letzten Jahres war, gab es noch zahlreiche weitere Ereignisse, die für den Fanclub von Bedeutung waren.

 

Mit einem Gastbesuch der ganz besonderen Sorte begann das Jahr 2004 für die Breitunger Rot-Weiß-Fans. Cheftrainer René Müller sowie Fanbetreuer Danilo Knieling konnten als Ehrengäste auf der Jahreshauptversammlung im Januar begrüßt werden - für die Mitglieder des Fanclubs und die anwesenden Gäste die ideale Möglichkeit, eine Fußballerlegende einmal aus nächster Nähe kennen zu lernen. Die Freizeitmannschaft des Fanclubs schrammte beim Breitunger Freizeitturnier im September 2004 nur knapp an einem Überraschungserfolg vorbei - am Ende hieß es Platz sechs für die Freizeitkicker. Auch die Homepage entwickelte sich seit der Überarbeitung im Sommer 2004 gut und konnte seitdem wieder Zuwächse bei den Besucherzahlen vorweisen.

 

Das Highlight der zweiten Jahreshälfte war jedoch für die Mitglieder die Fanclub-Busfahrt nach Köln - die bisher einzige in der fünfjährigen Geschichte des Fanclubs. In der Rückrunde, so die einhellige Meinung der Mitglieder, ist die Wiederholung  einer solchen Fahrt auf jeden Fall anzustreben. Der RWE konnte sich zwar bis zur Winterpause einen Nichtabstiegsplatz sichern, befindet sich aber nach Informationen, die kurz vor Weihnachten an die Fanclubs herangetragen wurden, aktuell in einer prekären Finanzlage. In der Rückrunde wird deshalb noch viel Unterstützung, besonders seitens der Fans, nötig sein, um am Ende der Saison das Erreichen des Ziels "Klassenerhalt" und damit auch die Sicherung der Zukunft des RWE feiern zu können.

 

Zu den 15 anwesenden Personen im "Klubhaus Kleeberg" gehörte auch wieder Ehrenmitglied und "Engster Verbündeter" des Fanclubs, Norman Loose. Einmal mehr scheute er den Weg von Rotterode nicht, um an der Fanclubversammlung teilzunehmen. In den Reihen des Fanclubs konnten außerdem die drei neuen Mitglieder Kevin Jobst, Björn Pauli sowie Ronald Rychlewski begrüßt werden. Mit 14 Mitgliedern startet der Fanclub damit in die Rückrunde der Saison 2004/2005.

 

Nach zweijähriger Legislaturperiode des alten Vorstands (Sandro Möller, Christopher Pfaff, Lars Rommel) sowie des Schatzmeisters (Marcel Heberling) war es auch wieder an der Zeit, einen neuen Vorstand sowie Schatzmeister zu wählen. Die acht anwesenden wahlberechtigten Mitglieder bestätigten Präsident Sandro Möller sowie den zweiten Vorsitzenden Christopher Pfaff in ihren Ämtern. Auf dem dritten Vorstandsposten gab es jedoch einen Wechsel. Der bisherige Amtsinhaber Lars Rommel gab seinen Posten an Webmaster Robert Nößler ab. Ersterer konnte sich jedoch beim Kampf um die Schatzmeister-Position gegen Jens Hüller durchsetzen und bekleidet dieses Amt nun für die nächsten zwei Jahre.

 

Mit einem gemütlichen Beisammensein ließen die Fanclubmitglieder und die anwesenden Rot-Weiß-Fans den Abend schließlich ausklingen. Als Ziel steckten sich die Mitglieder, auch in der Rückrunde möglichst bei jedem Spiel der Müller-Elf mit dabei zu sein. Angesichts der "Mitglieder-Verstärkung" und der damit einhergehenden neuen Energien dürfte das für den Fanclub auch sicherlich kein Hindernis sein.

 

Robert

 

zum Zeitungsartikel >>

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Das Breitunger "Klubhaus Kleeberg" war wie schon in den Jahren zuvor Veranstaltungsort für die Jahreshauptversammlung.

 

 

Auch Ehrenmitglied und "engster Verbündeter", Norman Loose, scheute den Weg nach Breitungen nicht.

 

 

Vorstandmitglied Christopher Pfaff und Präsident Sandro Möller ließen das vergangene Jahr in ihren rhetorisch gewandten Ansprachen noch einmal Revue passieren ...

 

 

... bevor sich der Fanclub zum traditionellen Gruppenfoto aufstellte.

 

 

Auch der neu gewählte Vorstand war schnell von Fotografen umstellt ...

 

 

... ehe es bei einem gepflegten Kalt- bzw. Heißgetränk zum gemütlichen Teil des Abends überging.

 

 

Die Pläne für das neue Fanclubjahr sorgten für viel Gesprächsstoff ...

 

 

... und der Alkoholgenuss führte zu spontanen Verbrüderungen.